TU München english  
 
IKB-Dürnast
  IKB-Duernast Logo

 
 
IKB-Dürnast

Forschung

Teilprojekt 2  
 
Kurzbeschreibung
Aktivitäten
Informationen
Übersicht
Workshop
Publikationen

letzte Änderungen:
31.10.2000

Webmaster

 

Teilprojekt 2

Prozeßdatenerfassung im Landwirtschaftlichen BUS-System

Teilprojektbearbeiter

Teilprojektleiter

Dipl.-Inform. Achim Spangler Prof. Dr. H. Auernhammer
achim.spangler@web.de hermann.auernhammer@wzw.tum.de
Institut für Landtechnik, Abteilung für Technik in Pflanzenbau und Landschaftspflege

LBS-Lib: Open Source LBS-Programmbibliothek

Am Institut für Landtechnik der TU München in Weihenstephan wurde im Rahmen der Forschergruppe IKB-Dürnast (http://ikb.weihenstephan.de) eine objektorientierte Programmbibliothek entwickelt, mit der die Entwicklung standardkonformer LBS Systeme wesentlich vereinfacht wird.

!!!NEWS LBS-Lib Verfügbar NEWS!!!

Die Programm Bibliothek LBS-Lib ist ab sofort als Version 0.1.0 (stabil laufende Beta) unter /LBS-Lib/ verfügbar. Neben einer sehr ausfürlichen online Dokumentation sind auch einige tutorial Beispiele zum Online Studium oder als ZIP Archiv erreichbar. Kommentare und Fragen richten Sie bitte an das Diskussionsforum unter /HyperNews/get/tp_2.html. Eine per WWW erreichbare Versionsverwaltung (cvs) ist in Vorbereitung.

 
Die Programmbibliothek unterstützt den Anwendungsentwickler bei:

  • Systemverwaltung (z.B. Teilnehmer anmelden, Status abfragen, Gerätebezeichner)
  • Basisdaten senden, empfangen und verarbeiten
  • Prozeßdaten verwalten (automatische Meßprogramme und Sollwerte-Vorverarbeitung)
  • Interaktion mit einem virtuellen Terminal

Die LBS-Bibliothek ermöglicht beispielsweise die Anmeldung eines LBS Teilnehmers mit nur einem einzigen Funktionsaufruf. Weiterhin muß ein Jobrechner zu einer Prozeßgröße lediglich regelmäßig den aktuellen Wert mit einem Funktionsaufruf übergeben, da Wertanfragen und Meßprogramme automatisch abgewickelt werden. Empfangene Sollwerte können mit einfachen Funktionsaufrufen bequem erkannt und nach eingehender Beurteilung bestätigt oder abgewiesen werden.

Der hardwarenahe Teil der Bibliothek unterstützt die Verwendung der CAN und RS232 Schnittstellen, der Sensoren (digital und analog), Aktoren (digital) und des EEPROM Speichers. Dieser Teil der Software kann gegebenenfalls an die jeweilige Hardware angepaßt werden (Entwicklung wurde an ESX von STW durchgeführt), so daß innerhalb der Bibliothek eine hardwareunabhängige Programmierung möglich wird.

Die Programmbibliothek wird unter den Bedingungen der "Lesser GPL" Lizenz veröffentlicht. Danach:

  • wird jedes Programm, welches die Bibliothek verwendet (z.B. Objekte und deren Methoden) von der Lizenz nicht betroffen (näheres ist aus der "Lesser GPL" Lizenz zu entnehmen, die diesem Schreiben beiliegt)
  • muß jede Änderung (z.B. Fehlerbeseitigung, Erweiterung) der Programmbibliothek unter den selben Lizenzbedingungen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden
  • erhält jeder Anwender die LBS-Bibliothek als Programm Quelltext erhält. Er muß selbst eine eingehende Fehler- und Sicherheitsüberprüfung vornehmen, da vom Autor und vom Institut für Landtechnik keinerlei Haftung übernommen wird

Die LBS-Bibliothek wird als weitgehend stabile Betaversion veröffentlicht, damit in Kooperation mit allen Anwendern noch enthaltene Fehler gefunden und beseitigt werden können. Bei entsprechender Zusammenarbeit der Anwender kann sich dieses System ähnlich dem PC Betriebssystem Linux (http://www.linux.org) zu einer Basis für eine fehlerfreie Kommunikation von LBS Systemen entwickeln.

Die LBS-Lib wird auch auf dem Symposium "Electronic Farm Communication with LBS" vorgestellt, das am 20. November 2000 an der Universität Hokkaido in Sapporo, Japan veranstaltet wird. Im Anschluss daran wird dort auch ein Workshop angeboten.  
back



 
Übersicht | Beteiligte | Neuigkeiten | Forschung | Publikationen | Diskussionsforen | Suche | WWW Links | Sitemap | Glossar
 
TU München Homepge  Zurück zur Startseite Zurück zu Teilprojekt 2Zurück zu Aktivitäten in Teilprojekt 2 Zurück zum Seitenbeginn