TU München
Wissenschaftszentrum Weihenstephan der TU München
IKB-Dürnast
Aktuelles
Personen
Projekt
Partner
Forschung
Publikationen
Daten
ISOAgLib
Sonstiges
 
English

Abschluss-Symposium der IKB-Forschergruppe am 11. und 12. Oktober 2005

Das Symposium

Teilflächenspezifische Düngestrategien im Pflanzenbau auf der Grundlage von Sensorinformationen – seit 1999 hat sich hiermit intensivst die DFG-Forschergruppe "Informationssystem Kleinräumige Bestandesführung (IKB-Dürnast)" beschäftigt. Am 11. und 12. Oktober 2005 wurden im Rahmen eines wissenschaftlichen Symposiums die erzielten Ergebnisse präsentiert.

In zwei Projektphasen betrachteten die Wissenschaftler in verschiedenen Teilprojekten Aspekte der Technik und des Informationsflusses, des Pflanzenbaus, der Pflanzenernährung und des Bodens sowie der Ökonomie und Ökologie sensorgestützter Düngesysteme. Im Zentrum des Symposiums standen daher die Bereiche „Boden und Wasser“, „Biomasse“, „Prozesssteuerung“, „Ökonomie und Ökologie“ sowie „Pecision Farming heute und morgen“.

Das Programm des Symposiums finden Sie hier.

Impressionen vom Symposium auf dem Campus Weihenstephan
Frau Vogt und Frau Spreng beim Empfang der Gäste.
IKB-Projektkoordinator Josef Böck.
Der Hörsaal füllt sich allmählich.
Der Dekan der Fakultät WZW, Prof. Hock spricht Grußworte zur Eröffnung.
Prof. Auernhammer als Sprecher der IKB-Forschergruppe eröffnet das Symposium und hält einen einleitenden Kurzvortrag zum Thema "Der Forschungsansatz im IKB-Dürnast".
Prof. Schmidhalter moderiert den ersten Block "Boden und Wasser" und stellt die Forschungsergebnisse zum Thema "Teilflächenspezifischer Wasserhaushalt" (Dr. D. Geesing und F. Ruthenkolk) vor.
Herr Mistele, Mitarbeiter bei Prof. Schmidfhalter stellt die Ergebnisse zum Thema "Oligo-view basierte spektrale Messungen auf dem Schlepper" vor.
Dr. Maidl moderiert den zweiten Block "Biomasse" und präsentiert Ergebnisse zu den Themen "Biomassebildung und N-Status in Pflanzen" (Dr. J. Liebler) und "Bestandesparameter aus der Invertierung von Fernerkundungsdaten" (Dr. T. Schneider und Dr. I. Manakos).
Herr Schmid, Mitarbeiter von Dr. Maidl und Prof. Wenzel stellt seine Ergebisse zum Thema "Optimierung der teilflächenspezifischen Bestandesführung mit berührungsloser Sensorik" vor.
Am zweiten Tag des Symposiums präsentiert nach einer Einführung von Prof. Auernhammer zum Block "Prozesssteuerung" Herr Spangler die "LBSlib" und die "ISOAgLib".
Anschließend referiert Dr. habil. Bachmaier über seine Arbeiten zum "Cone-Fitting von lolkalen Ertragsdaten".
'Herr Ostermeier stellt die Ergebnisse des Teilprojektes "Sensor-fusion im In-field Controller" vor.
Neben den anwesenden Wissenschaftlern informieren sich auch zahlreiche interessierte Stundenten über die aktuellen Forschungsergebnisse.
In den Kaffeepausen werden die Fachdiskussionen fortgesetzt.
Im letzten Block "Ökonomie und Ökologie" übernimmt Prof. Wagner (Uni Halle) die Moderation und die fachliche Einführung.
Dr. Augsburger, Doktorand der ersten Projektphase, präsentiert ein Modell zur "Teilflächenspezifischen Kosten-Leistungsrechnung".
Das Teilprojekt zum Thema "Data-Mining zur Ableitung von Dängealgorithmen wird von Herrn Weigert, Doktorand von Prof. Wagner, bearbeitet und präsentiert.
Markus Gandorfer, Mitarbeiter von Prof. Heißenhuber, präsentiert die Ergebnisse zum Thema "Ökonomisch-ökologische Bewertung der teilflächenspezifischen N-Düngung".
Dr. Armin Werner (ZALF, Müncheberg), Leiter des Forschungsverbundes pre agro, fasst die Ergebnisse der ersten Projektphase von pre agro zusammen und präsentiert die Ziele der laufenden zweiten Phase. Das pre agro Projekt bechäftigt sich in 22 Teilprojekten mit der "Informationsgeleiteten Pflanzenproduktion"
Kontakt

Ralph Ostermeier
eMail:
Tel.: +49 (0)8161 / 71-3894
Fax.: +49 (0)8161 / 71-3895

Adresse:
Technische Universität München
Fachgebiet Technik im Pflantzenbau
Am Staudengarten 2
D-85354 Freising

Zurück zum Seitenanfang   Zurück zur Startseite

Melody Thomas, 12.09.2005, Impressum