Beitrag für "Mitteilungen der Vereinigung Weihenstephaner Universitätsabsolventen", Nr. 85, Winter 1998
 
Forschergruppe "Informationssystem Kleinräumige Bestandsführung Dürnast"
(IKB-Dürnast)
 
 
Teilprojekt 5:
Approximation der Reflexionsfunktion landwirtschaftlicher Flächen
 

Dr. Thomas. Schneider
(Landnutzungsplanung und Naturschutz; LMU)

 
Eine Kernfrage im Bereich der Teilschlagbewirtschaftung ist, wie bzw. anhand welcher Informationen die Ausbringung der Düngemittel zu steuern ist. In diesem Zusammenhang wird der Fernerkundung eine Schlüsselstellung zugesprochen. Von den derzeit international diskutierten Lösungsansätzen werden zwei als relevant für das Vorhaben IKB-Dürnast angesehen: die Kartierung von Teilschlägen über Satellitendaten (mapping approach) und die on-line Erfassung über lokal am Schlepper montierte Systeme (on-line approach).

Beide Ansätze erfordern Eichdatensätze, anhand derer die Verknüpfung zwischen erfaßtem Reflexionssignal und den geo-biophysikalischen Eigenschaften der Vegetationsfläche erfolgen kann

Die Arbeiten im TP 5 haben das primäre Ziel, mittels feldspek-troskopischer Messungen Eichdatensätze zu erstellen, anhand derer die bidirektionale Reflexionsfunktion (BRDF) der Testflächen approximiert werden kann. Bei bekannten geo-biophysikalischen Eigenschaften der untersuchten Vegetationseinheit (TP 3 und TP 4) soll die Invertierung von "physikalischen" Reflexionsmodellen" mit Hilfe dieser Datensätze optimiert und die Grundvoraussetzung für die fernerkundungsgesteuerte Automatisiertung der auszubringenden Düngemittelmenge geschaffen werden.